1. print icon Drucken

Infrarotsensor Fife SE-23

  • Ideal für Anwendungen, die ein Problem einer Materialdehnung aufweisen.
  • Der große Regelbereich ermöglicht eine Regelpunkteinstellung
  • Unempfindlich gegen Höhenschlag der Materialbahn und Umgebungslicht, einschließlich Sonnenlicht
  • Ohne Lichteinfluss auf lichtempfindliches Material
  • Kompatibel mit allen Fife Prozessoren
  • Messbereich von 50,8 mm (2 Zoll)
  • Vielzahl von Tastkopfhalterungen und Positioniervorrichtungen vorhanden
  • Geschützt vor elektrostatische Entladung

Fife SE-23 Spezifikationen

  • Linearität2% nominaler maximaler Fehler
  • Flugzeugwechsel2% nominaler maximaler Fehler
  • Temperaturdrift2% nominaler maximaler Fehler
  • Leistungsbedarf10 bis 15 VDC bei 40 mA
  • Ausgangssignal0 bis 10 mA
  • Gewicht283,5 g10 oz
  • Temperaturbereich5 an 60˚ C41 bis 140˚ F

Der SE-23 Infrarot-Sensor liefert eine einzigartige Kombination aus kompakter Bauweise und großem Messbereich. Der bei 50,8 mm (2,0 Zoll) liegt und eine Standard Spaltweite von 50,8 mm (2,0 Zoll) hat.

Besonders geeignet ist der Sensor SE-23 für Anwendungen, mit der Problematik der Materialbahndehnung, hier wird er paarweise für Mittenreglung eingesetzt.

Englisch

Maxcess Fife logo

Fife Engineering erstellt für die meisten Fife-Systeme beim Versand ein kundenspezifisches Handbuch. Um auf eine Kopie Ihres Handbuchs zuzugreifen, wählen Sie bitte den folgenden Link. Wenn Sie dies tun, werden Sie von dieser Website und in den Login-Bereich des Fife Customer Specific Maintenance Manuals weitergeleitet.

Zugriff auf auf auftragsspezifische Handbücher